• Baby One
  • Brillen Plaz
  • EinsA Getränke Linden Keul Banner
  • Appel Haustechnik
  • Georg GmbH
  • Golfpark Winnerod
  • Bechthold Elektro Tim Hermann Banner
  • Huettenberger Schornsteinbau
  • Ford Krahn
  • Knaf und Ried
  • Boedeker Langgoens
  • Gasthaus zum goldenen Ritter
  • Magic Bowl Linden
  • Haaratelier Figaro
  • Schaettler Baudekoration
  • 4allsports
  • Hermann Luh Banner
  • Stoeppler Heizung Sanitair
  • Bergmann Müller Architekten
  • Bäckerei Volkmann Banner
  • Birkenstock Banner klein
  • BERO Rolladen Logo
  • Autofit Uwe Pfeifer
  • Revikon Banner klein
  • Tilly Hedrich Energie Banner
  • Volker Heine Banner
  • Berger Care Logo
  • Kunstmühle Hüttenberg
  • Mengin
  • Spenglerei Heinrich Banner
  • Tiramisu Logo
  • Stemplespirale Logo
  • exact Beratung
  • Stadtwerke Gießen SWG
  • Footpower Jahrling
  • Sparkasse Gießen
  • Brotatelier Gießen
  • Sonepar
  • Goethe Apotheke Linden
  • Licher Brauerei
  • Intersport begro Gießen
  • Autohaus Schneider Mazda
  • Simple Web-Solutions GmbH Rosbach v.d.H.
  • Wagner Medienberatung Linden

MSG Linden feiert ungefährdeten Heimsieg

(mro) Die MSG Linden grüßt weiter ungeschlagen von der Tabellenspitze der Landesliga Mitte. Auch die mit zuvor 8:4 Punkten stark in die Saison gestartete TSG Eppstein konnte den Tabellenführer bei dessen deutlichem 31:25 (17:13)-Sieg nicht stoppen. Durch das Unentschieden zwischen Petterweil und Breckenheim wuchs so der Vorsprung auf drei Minuspunkte.

 

„Klar ist das für uns schön und gut, aber auch nur eine Momentaufnahme,“ wollte Trainer Mario Weber die bisherige Siegesserie nicht überbewerten. „Natürlich wollen wir das so lange wie möglich mitnehmen, aber es kommen auch noch andere Spiele. Heute bin ich nicht so zufrieden mit unserem Spiel. Es haben hier und da ein paar Prozent Engagement gefehlt. Denn 25 Gegentore sind eigentlich zu viel. Dagegen war das Tempospiel gut. Wir haben wieder 31 Tore erzielt.“

 

In Gefahr konnte die Gastmannschaft von Ex-Nationalspieler Jan Immel den Ligaprimus eigentlich nie bringen. Aber in der achten Minute durch den besten Schützen Lukas Müller immerhin beim 4:3 einmal in Führung gehen. Doch nur acht Minuten später nötigte das 11:6 von Malte Höhn Immel zur Auszeit. Aber Linden ließ sich nicht beirren und ging mit einer 17:13-Führung in die Pause.

 

Und die MSG blieb souverän. Nach gut einer Dreiviertelstunde baute Chris Grundmann per Siebenmeter den Vorsprung auf das beruhigende 26:18 aus, ehe die Gäste noch etwas zum 31:25-Endstand verkürzen konnten, den Jannik Andermann erzielte.

 

„Ich konnte heute die zuletzt verletzten Sören Deimer und Jannik Andermann lange spielen lassen. Und auch Finn Weber im Tor hat in der zweiten Halbzeit einige gute Paraden gezeigt.“ freute sich der MSG-Coach auch über wieder weiterwachsende personelle Möglichkeiten.  

 

MSG Linden:Rocksien, Finn Weber, Schindowski; Nober, Jung (1), Mühlhans (4), Walter (2), Wrackmeyer (3), Deimer (3), Berger (3), Julian Weber (4), Andermann (2), Höhn (5), Grundmann (4/1).

TSG Eppstein: Keller, Schreyer; Barchanski (1), Henrich (2), Roos (5/1), Nick Ladwig (1), Kroth (3), Becker (3), Kerber (1), Laun, Müller (9).

SR: Nagelschmitt/Rudolph (Kassel/Waldeck) - Zuschauer: 100 - Zeitstrafen: 4 – 6 (Strafminuten) –  - Siebenmeter: 2/1 – 2/1.

 

Markus Röhrsheim, Gießener Allgemeine

Ergebnisdienst

Spielberichte 2017-2018
Spielberichte 2016-2017
Spielberichte 2015-2016
Spielberichte 2014-2015
Spielberichte 2013-2014
Spielberichte 2012-2013