• Baby One
  • Brillen Plaz
  • EinsA Getränke Linden Keul Banner
  • Appel Haustechnik
  • Georg GmbH
  • Golfpark Winnerod
  • Bechthold Elektro Tim Hermann Banner
  • Huettenberger Schornsteinbau
  • Ford Krahn
  • Knaf und Ried
  • Boedeker Langgoens
  • Gasthaus zum goldenen Ritter
  • Magic Bowl Linden
  • Haaratelier Figaro
  • Schaettler Baudekoration
  • 4allsports
  • Hermann Luh Banner
  • Stoeppler Heizung Sanitair
  • Bergmann Müller Architekten
  • Bäckerei Volkmann Banner
  • Birkenstock Banner klein
  • BERO Rolladen Logo
  • Autofit Uwe Pfeifer
  • Revikon Banner klein
  • Tilly Hedrich Energie Banner
  • Volker Heine Banner
  • Berger Care Logo
  • Kunstmühle Hüttenberg
  • Mengin
  • Spenglerei Heinrich Banner
  • Tiramisu Logo
  • Stemplespirale Logo
  • exact Beratung
  • Stadtwerke Gießen SWG
  • Footpower Jahrling
  • Sparkasse Gießen
  • Brotatelier Gießen
  • Sonepar
  • Goethe Apotheke Linden
  • Licher Brauerei
  • Intersport begro Gießen
  • Autohaus Schneider Mazda
  • Simple Web-Solutions GmbH Rosbach v.d.H.
  • Wagner Medienberatung Linden

16.11.2013 - 1. Mannschaft

MSG verliert Derby gegen Wettenberg mit 20:23

350 Zuschauer in der Sporthalle Lützellinden (es) Zwei Wochen nach dem grandiosen Auswärtserfolg bei der HSG Hochheim/Wicker musste die MSG im Derby gegen die HSG Wettenberg eine 20:23 Niederlage einstecken. Vor großer Zuschauerkulisse begann das Spiel eigentlich gut für die Hausherren, die durch Schuchmann und Weigelt früh mit 2:0 in Führung gingen. Per Siebenmeter hatte Schuchmann kurze Zeit darauf die 3:0 Führung auf der Hand, scheiterte jedoch am gut aufgelegten Martin Risse im Gästetor. Im Gegenzug verkürzte erst Dragan Nenad, bevor Sascha Puhl die Gäste beim 3:2 erstmals in Führung brachte. Die Gastgeber wirkten nun verunsichert, rannten sich ein ums andere Mal in der Wettenberger Deckung fest oder scheiterten an Risse im Tor. Die Gäste nahmen diese Geschenke dankend an und erhöhten durch Gegenstoßtreffer von Becker und Kneissl auf 9:4. MSG Trainer Wagner reagierte, brachte Rocksien für Kaiser ins Tor und Jörg Meilinger für die Defensive. Zwei Wechsel die Wirkung zeigen sollten. Die Deckung stand nun sicherer und packte beherzt zu, allerdings lief in der Offensive weiterhin wenig zusammen. Mit einem Rückstand von 5:13 ging es in die Kabine. Nach der Halbzeit zeigten die Gastgeber Moral und kämpften verbissen weiter. Als Jan Nober circa 14 Minuten vor Spielende auf 13:16 verkürzte, keimte in der Sporthalle Lützellinden noch einmal Hoffnung auf, dass die Gastgeber womöglich die Partie noch drehen könnten. Gästetrainer Martin Saul reagierte mit einer Auszeit auf die Drangphase der Hausherren. Scheinbar mit Erfolg, denn postwendend zogen die Gäste wieder auf 13:18 davon. Der Oberligaabsteiger aus Wettenberg spielte die Partie nun konzentriert zu Ende und ließ sich den alles in allem verdienten Sieg nicht mehr nehmen. Für unsere MSG heißt es nun, die Fehler in der kommenden Trainingswoche genau zu analysieren und aus der Niederlage zu lernen, denn schon am nächsten Wochenende geht es gegen die TSG Eddersheim wieder um wichtige Punkte für den Klassenerhalt.