• Baby One
  • Brillen Plaz
  • EinsA Getränke Linden Keul Banner
  • Appel Haustechnik
  • Georg GmbH
  • Golfpark Winnerod
  • Bechthold Elektro Tim Hermann Banner
  • Huettenberger Schornsteinbau
  • Ford Krahn
  • Knaf und Ried
  • Boedeker Langgoens
  • Gasthaus zum goldenen Ritter
  • Magic Bowl Linden
  • Haaratelier Figaro
  • Schaettler Baudekoration
  • 4allsports
  • Hermann Luh Banner
  • Euronics Seipp Linden Leihgestern Banner
  • Stoeppler Heizung Sanitair
  • Bergmann Müller Architekten
  • Loft Linden Logo
  • Bäckerei Volkmann Banner
  • Birkenstock Banner klein
  • BERO Rolladen Logo
  • Autofit Uwe Pfeifer
  • Revikon Banner klein
  • Tilly Hedrich Energie Banner
  • Zoerb Accoustic
  • Fahrschule Deusch
  • Volker Heine Banner
  • Berger Care Logo
  • Kunstmühle Hüttenberg
  • Mengin
  • Spenglerei Heinrich Banner
  • Tiramisu Logo
  • Stemplespirale Logo
  • Goethe Apotheke Linden
  • Intersport begro Gießen
  • Stadtwerke Gießen SWG
  • Simple Web-Solutions GmbH Rosbach v.d.H.
  • Brotatelier Gießen
  • Sparkasse Gießen
  • Footpower Jahrling
  • Licher Brauerei
  • Ströher und Söhne Kleinlinden
  • Wagner Medienberatung Linden
  • Autohaus Schneider Mazda
  • Akemi

MSG-Abwehr wieder Siegesgarant

(mro) Die MSG Linden hat mit einem 28:23 (11:13)-Auswärtssieg bei der TSG Oberursel Tabellenplatz zwei in der Landesliga Mitte verteidigt. Zwar lag man lange im Rückstand, doch reichten starke 20 Minuten am Schluss um den elften Saisonsieg einzufahren.

 

„Ab der 40. Minute haben wir angefangen, richtig Handball zu spielen.“ lautete daher das Fazit von Trainer Mario Weber. „Ab da hatten wir auch im Angriff unsere Formation gefunden. Lukas Loh hat Verantwortung übernommen, und auch Lukas Walter hat Akzente gesetzt.“ Und so drehte die MSG einen 15:17-Rückstand zu einem „hinten raus verdienten Sieg nach einem harten Stück Arbeit“, meinte der MSG-Coach, der anfügte: „Vielleicht ist der Sieg etwas zu hoch ausgefallen“.

 

Denn erst in der Schlussphase lief es auch in der Offensive, während das Prunkstück Abwehr bereits wie gewohnt von Anfang an harmonierte. „Wir haben im gesamten Spiel 18 technische Fehler gemacht. Das ist natürlich zu viel. Trotzdem haben wir in Oberursel gewonnen, was in dieser Saison noch keiner Mannschaft gelungen ist.“ ergänzte Weber. Über 6:5 in der 19. Minute durch Kreisläufer Tobias Mühlhans geriet Linden aufgrund der Probleme im Angriff bis zur Pause mit 11:13 in Rückstand.

 

Und auch nach dem Seitenwechsel hielten die fünftplatzierten Gastgeber ihren Vorsprung zunächst. Doch nachdem Sören Deimer in der 46. Minute nach langer Zeit wieder seine Farben beim 19:18 in Front brachte entschied ein 3:0-Lauf durch zwei Walter-Tore sowie einen Siebenmeter von Chris Grundmann zum 26:21 fünf Minuten vor dem Ende die Partie.

 

TSG Oberursel: Geier, Lotz; Weber (2), Ghinea (1), Ljubic (5), Issa, Juli (1), Illestro (1), Walz (1), Brühl (7/2), Wienand, Jockel (5), Avemann, Heid.

MSG Linden:Rocksien, Kaiser; Jung (1), Semmelroth, Mühlhans (2), Walter (6), Deimer (4), Berger (3), Loh (4), Andermann (2), Höhn (2), Grundmann (4/4).

SR: Schneider/Wagner (Darmstadt) - Zuschauer: 50 - Zeitstrafen: 6 - 8  (Strafminuten) -

Siebenmeter: 5/2 – 4/4.

 

Markus Röhrsheim, Gießener Allgemeine

 

Das Faschingswochenende bleibt für die Landesliga spielfrei. Die nächste Begegnung findet am Samstag (17. 2.) um 19.45 Uhr in der Sporthalle Lützellinden gegen TuS Holzheim statt.

Ergebnisdienst

Spielberichte 2017-2018
Spielberichte 2016-2017
Spielberichte 2015-2016
Spielberichte 2014-2015
Spielberichte 2013-2014
Spielberichte 2012-2013