• Baby One
  • Brillen Plaz
  • EinsA Getränke Linden Keul Banner
  • Appel Haustechnik
  • Georg GmbH
  • Golfpark Winnerod
  • Bechthold Elektro Tim Hermann Banner
  • Huettenberger Schornsteinbau
  • Ford Krahn
  • Knaf und Ried
  • Boedeker Langgoens
  • Gasthaus zum goldenen Ritter
  • Magic Bowl Linden
  • Haaratelier Figaro
  • Schaettler Baudekoration
  • 4allsports
  • Hermann Luh Banner
  • Euronics Seipp Linden Leihgestern Banner
  • Stoeppler Heizung Sanitair
  • Bergmann Müller Architekten
  • Loft Linden Logo
  • Bäckerei Volkmann Banner
  • Birkenstock Banner klein
  • BERO Rolladen Logo
  • Autofit Uwe Pfeifer
  • Revikon Banner klein
  • Tilly Hedrich Energie Banner
  • Zoerb Accoustic
  • Fahrschule Deusch
  • Volker Heine Banner
  • Berger Care Logo
  • Kunstmühle Hüttenberg
  • Mengin
  • Spenglerei Heinrich Banner
  • Tiramisu Logo
  • Stemplespirale Logo
  • Goethe Apotheke Linden
  • Intersport begro Gießen
  • Stadtwerke Gießen SWG
  • Simple Web-Solutions GmbH Rosbach v.d.H.
  • Brotatelier Gießen
  • Sparkasse Gießen
  • Footpower Jahrling
  • Licher Brauerei
  • Ströher und Söhne Kleinlinden
  • Wagner Medienberatung Linden
  • Autohaus Schneider Mazda
  • Akemi

Starkes Spiel gegen Friedberg

MJSG Linden – TG Friedberg      25:23 (12:13)

 

(as) Nachdem im Abschlußtraining viel Aufmerksamkeit auf das schnelle Spiel nach vorne gelegt wurde und auch eine Einheit 7m Werfen geübt wurde, zeigte dies durchaus seine Wirkung im Wettkampf. Die Bälle wurden schneller und geradliniger nach vorne getragen und es wurde kein 7m verworfen. Das Spiel war um ein klasse besser, als noch das Mittwochspiel in Beuern. Friedberg entpuppte sich, trotz einiger krankheitsbedingter Ausfälle als sehr starkes Team, was den Lindener Jungs alles abverlangte. Linden hatte zunächst leichte Vorteile und konnte diese auch in einen 6:3 Vorsprung ummünzen, doch beim Spielstand von 9:7 ereilte uns wieder die leidige Abschlußschwäche. In kürzester Zeit wurden zig gute Chancen liegen gelassen und Friedberg enteilte auf 12:9. In der notwendig gewordenen Auszeit konnten sich die Lindener Jungs besinnen und verkürzten den Rückstand bis zur Halbzeit auf ein Tor. In der Zweiten Halbzeit startete Linden wieder stark, ging schnell in Führung und behauptete diese über die Stationen 15:13, 18:15 und 20:18. Doch Friedberg ließ sich nicht abschütteln und erwies sich als ebenbürtiger Gegner. Erst das 25:23 durch den starken Louis Horvath besiegelte den Sieg. Ein besonders starkes Spiel in der Defensive machte Rene Richebächer. Es warten nun noch die letzten beiden Spiele dieser Saison, bevor direkt die Vorbereitung auf die Oberliga Qualifikationsrunde startet.

 

Es spielten:

Ben Allendörfer (2), Konrad Billino (2), Jorik Eichhorn, Lars Hofmann (2/1), Louis Horvath (8), Tobias Kohl, Alex Pelz, Bennett Peschka, Rene Richebächer (3), Kieran Tomlinson (1), Max Schnorr, Hendrik Wolkewitz (5), Elias Zörb

 

Spielberichte 2017-2018
Spielberichte 2016-2017
Spielberichte 2015-2016
Spielberichte 2014-2015
Spielberichte 2013-2014
Spielberichte 2012-2013