• Appel Haustechnik
  • Mazda Schneider
  • Golfpark Winnerod
  • Boedeker Langgoens
  • Brillen Plaz
  • Apfelbaum Giessen
  • 4allsports
  • Georg GmbH
  • Gasthaus zum goldenen Ritter
  • Autohaus Hain
  • Huettenberger Schornsteinbau
  • Ford Krahn
  • Knaf und Ried
  • Gimmler Reisen
  • Magic Bowl Linden
  • Haaratelier Figaro
  • Tilly Hedrich Brennstoffe
  • Schaettler Baudekoration
  • Veolia Linden
  • Metzgerei Manz
  • Volksbank Mittelhessen
  • Zoerb Accoustic
  • Stoeppler Heizung Sanitair
  • Mengin

männliche Jugend B1 - Landesliga

Hintere Reihe v.l.: Joel Kague-Ngale, Louis Horvat, Bennet Peschka, Alexandru Marin

Mittlere Reihe v.l.: Sascha Präger (Trainer), Benedikt Allendörfer, Anton Widmann, Lars Hofmann, Konrad Billino, Noah Müller, Jonas Schmidt (Co-Trainer)

Vordere Reihe v.l.: Elias Zörb, Hendrik Wolkewitz, Alexander Pelz, René Richebächer, Moritz Döring

Es fehlen: Louis Merkl, Nicole Merkl (TW-Trainerin)

 

Erbarme' Hessen, die Lind'ner kommen!

 

Auf zwei Kantersiege folgte der Lockdown. Dabei wollten die Mannen um Trainer Sascha Präger und Co-Trainer Jonas Schmidt doch noch den Tabellenführer ärgern. Doch dazu kam es nicht mehr. Die Leistungskurve von Horvath, Widmann & Co. zeigte gerade nach oben. In einer sehr ausgeglichenen Bezirksoberliga Gießen konnte man als jüngerer Jahrgang generell gut mithalten. „Leider haben wir in den ersten Spielen sehr blauäugig in der Crunchtime die eigentlich verdienten Punkte liegen gelassen, obwohl wir spielerisch die klar besseren Anlagen hatten. Aber „hätte, hätte Fahrradkette“... die ersten eingefahrenen Punkte behielt man zuhause im Derby gegen Heuchelheim/Bieber. Lediglich die Mannschaft aus Kirchhain/Neustadt war dem Liganiveau deutlich voraus, so dass es gegen diese sehr eingespielte Gruppe zwei klare Packungen gab. Zum Rückrundenauftakt gelang gleich die Revanche für die denkbar knappe Hinspielniederlage gegen die Reserve vom TV Hüttenberg. „Selbiges Vorhaben blieb uns in einer sehr guten Partie gegen die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen II leider verwehrt, da die nervösen Geister aus der Hinrunde ein Kurzzeit-Comeback feierten.“ Als die Runde dann Mitte März vom Hessischen Handballverband abgebrochen wurde, rangierten die Lindener Nachwuchsspieler auf dem 8. Tabellenplatz. Das vergangene Jahr war von Anfang an zum Weiterentwickeln und Lernen gedacht, unabhängig von den Ergebnissen. Die Jungs haben definitiv Lehrgeld bezahlt, sind aber (zusammen-)gewachsen und haben niemals aufgesteckt. Auch die mentale und charakterliche Entwicklung der Jungtalente hat an (Nerven-)Stärke dazugelernt. Mit den neu gewonnenen sportlichen, als auch kognitiven Kompetenzen wollen wir uns für neue Aufgaben empfehlen und die Handballspielgemeinschaft nach Außen darstellen und vertreten.

 

Die Mannschaft bleibt vollständig zusammen.  „Die Jungs sind grundlegend eingespielt, so dass der Fokus auf der individuellen (Weiter-)Entwicklung und Ausbildung liegt. Das taktische Grundgerüst gilt es mannschaftsdienlich mit individueller Qualität zu füllen.“ Die Mannschaft ist nahezu auf jeder Position mehrfach besetzt und hat mit der mJB II einen aufstrebenden Unterbau. Vom ehemaligen Ligakonkurrenten Heuchelheim/Bieber schließt sich Louis Merkl den Präger-Schützlingen an. Er ist von der Zielstrebigkeit der Mannschaft und der sportlichen Perspektive im und nach dem Jugendbereich der HSG Linden überzeugt. „Der wurfgewaltige Rückraumspieler ist eine Bereicherung für unseren Werdegang“, so Präger.

 

Mit der schrittweisen Öffnung auf Basis der Erlasse der Landesregierung und der Empfehlung des Deutschen Handballbundes hat die männliche B-Jugend seit Anfang Juni den Trainingsbetrieb wieder aufgenommen. Die ersten Wochen folgten schritt- und phasenweise dem Konzept „Restart-to-Play“ und gingen fließend in die Vorbereitungszeit über. Die anfänglich kontaktfreie Zeit nutzte man primär zur athletischen Wiederherstellung und künftigen Verletzungsprävention. Allmählich folgten ballbezogene und sportartenspezifische Trainingsinhalte. Seit Phase 6 des DHB-Stufenplans ließ sich wieder sehr sportartengetreu trainieren und die Vorbereitung auf die Spielrunde in Angriff nehmen. „Die Trainingsbeteiligung ist sehr hoch, die Jungs dürstet es danach, den Ball wieder laufen zu lassen. Dass wir im Herbst in der Landesliga an den Start gehen, ist ein sensationeller und herausfordernder Schritt zugleich. Die Vorfreude ist groß!“

 

Dort sind wir in einem Pool von ambitionierten Bezirksoberligisten genau richtig, selbst wenn man den etablierten Mannschaften wie Oberursel oder Baunatal besonders kämpferisch die Stirn bieten muss. Dass wir das Langzeitziel, nämlich auf Hessenebene zu spielen, bereits im zweiten Jahr der Zusammenarbeit erreicht haben, unterstreicht das große Vorhaben von Vereinsseite mit diesen talentierten Nachwuchsspielern besondere Handballmomente zu kreieren. Die Mannschaft weiß all jene Unterstützung zu schätzen und bedankt sich bei Eltern, Fans, Sponsoren und Gönnern. Begleitet die Mannschaft beim Abenteuer Landesliga und ihrer spannenden (Weiter-)Entwicklung. Gemeinsam sind wir stark.

 

Der Trainer

Sascha Präger

männliche Jugend B2 - Bezirksliga A

Hinten links: Loukas Merkel, Fabian Weller, Jan-Niklas Fleischer, Luis Wolf

Vorne links: Rudi Nober, Ben Schäfer, Robin Fleischer, Nathanael Zörb, Marcel Backhaus

Es fehlen: Sterk Hatay, Marc Mergenthaler, Jorma John, Christoph Röhrich, Niklas Dalwigk, Nils Wieghorst, Levi Schiermann, Emilio Ettorre, Jonas Sen, Alex Marin

 

Rückblick: C-Jugend Bezirksoberliga

Eine schwere Saison liegt hinter der Mannschaft. Die Qualifikation zur Bezirksoberliga wurde nicht geschafft. Da die Qualifikation aber von den jüngeren Jungs geschafft wurde, legte man von Vereinsseite fest, dass der ältere Jahrgang der C-Jugend die Bezirksoberliga spielen soll. Die Vorbereitung auf die Saison wurde durch den Tod des Trainers Markus Genuardi überschattet. Die Jungs waren schwer mitgenommen, versuchten aber weiterhin auf dem Spielfeld ihr Bestes zu geben. Marcel Backhaus übernahm als Co-Trainer nun allein die Leitung. In der Runde wurde leider gleich das erste Spiel unglücklich verloren und setzte dem Selbstbewusstsein arg zu. So wurden die nächsten Spiele auch verloren. Zwei unserer Spieler durften schon während der Saison Erfahrungen in der B-Jugend sammeln und fehlten somit in unserem Kader bei einigen Spielen, was es für die Mannschaft nicht einfacher machte. Im Oktober kam mit Rudi Nober ein zweiter Mann als Co-Trainer einmal pro Woche hinzu. Nach dem schwierigen Saisonstart konnte man Mitte November den ersten Sieg gegen Hungen einfahren. Am Ende der Saison konnte man den 10. Platz erreichen. Im Spiel konnte man eine Weiterentwicklung der Mannschaft klar erkennen, die auch auf ihre sehr gute Trainingsbeteiligung zurückzuführen ist. Wie bekannt, beendete Corona die Saison und den Trainingsbetrieb abrupt.

 

Vorbereitung B-Jugend.

Da es zwei B-Jugendmannschaften gibt, wurden zwei gemeinsame Trainingseinheiten mit allen B-Jugendlichen abgehalten. Ziel war es und ist es weiterhin, die Jüngeren an das körperliche und spielerische Niveau der Älteren heranzuführen. Wir waren begeistert von der Trainingsbeteiligung und dem Engagement der Jungs in den zwei Einheiten. Durch Corana sind leider keine Trainingszeiten der zwei B-Jugenden hintereinander möglich. Auch gestaltete sich das Training durch die Corona-Vorschriften schwierig. Die Jungs haben aber das Hygienekonzept diszipliniert eingehalten.

 

Ausblick B2-Jugend

Eine Einschätzung ist sehr schwierig, da keine Qualifikation für die Saison stattgefunden hat. Die Jungs sind mit Eifer und Spaß am Spiel dabei. Doch in der B-Jugend wird in der kommenden Saison ein neues Deckungssystem verlangt. Von der offenen 1:5 Deckung wird nun eine 3:2:1 Deckung gespielt. Als jüngerer Jahrgang fehlt hier ein Jahr Praxis gegenüber dem älteren Jahrgang. Wir freuen uns sehr über die sehr gute Trainingsbeteiligung und hoffen, in der kommenden A-Klasse der B-Jugend Erfolge erzielen zu können.

 

Die Trainer

Marcel Backhaus

Rudi Nober

Trainingszeiten

Hier klicken

Die Stammvereine:

Layout, technische Umsetzung und Betreuung der Webseite der MSG Linden und für den Linden-Cup:

 

Simple Web-Solutions GmbH

Preulgasse 12a
D-61191 Rosbach v.d.H.
Telefon: +49 (0) 60 03 / 9 34 56-0
www.simple-web-solutions.de