• Baby One
  • Brillen Plaz
  • EinsA Getränke Linden Keul Banner
  • Appel Haustechnik
  • Georg GmbH
  • Golfpark Winnerod
  • Bechthold Elektro Tim Hermann Banner
  • Huettenberger Schornsteinbau
  • Ford Krahn
  • Knaf und Ried
  • Boedeker Langgoens
  • Gasthaus zum goldenen Ritter
  • Magic Bowl Linden
  • Haaratelier Figaro
  • Schaettler Baudekoration
  • 4allsports
  • Hermann Luh Banner
  • Euronics Seipp Linden Leihgestern Banner
  • Stoeppler Heizung Sanitair
  • Bergmann Müller Architekten
  • Loft Linden Logo
  • Bäckerei Volkmann Banner
  • Birkenstock Banner klein
  • BERO Rolladen Logo
  • Autofit Uwe Pfeifer
  • Revikon Banner klein
  • Tilly Hedrich Energie Banner
  • Zoerb Accoustic
  • Fahrschule Deusch
  • Volker Heine Banner
  • Berger Care Logo
  • Kunstmühle Hüttenberg
  • Mengin
  • Spenglerei Heinrich Banner
  • Tiramisu Logo
  • Stemplespirale Logo
  • Goethe Apotheke Linden
  • Intersport begro Gießen
  • Stadtwerke Gießen SWG
  • Simple Web-Solutions GmbH Rosbach v.d.H.
  • Brotatelier Gießen
  • Sparkasse Gießen
  • Footpower Jahrling
  • Licher Brauerei
  • Ströher und Söhne Kleinlinden
  • Wagner Medienberatung Linden
  • Autohaus Schneider Mazda
  • Akemi

26.11.2016 - A-Jugend

A-Jugend lässt Punkte liegen

 

(HoHö) Eine knappe und unnötige 24:26 (11:12)- Heimniederlage musste die männliche A-Jugend gegen die mJSG Friedberg /Petterweil in der Bezirksoberliga Gießen hinnehmen. Eine schwache Chancenverwertung verhinderte den möglichen Punktgewinn.

 

Das Spiel in der Sporthalle Lützellinden war dabei das erwartet knappe Duell der Tabellennachbarn. Friedberg/Petterweil hatte den besseren Start und ging mit 3:0 in Führung, wobei die Gäste immer wieder das Anspiel an den Kreis suchten. Als sich die Deckung dann auf diese Variante eingestellt hatte, fiel den Friedbergern zunächst nicht mehr viel ein und unsere Jungs legten einen blitzsauberen 8:0 -Lauf zum 8:3 Zwischenstand (13. Min) hin. Doch anstatt im Anschluss die Partie schon frühzeitig zu entscheiden, ließ man die Gäste zurück ins Spiel kommen. Insbesondere die mangelnde Effektivität im Abschluss und drei vergebene Siebenmeter innerhalb von sieben Minuten ermöglichten es Friedberg/Petterweil, wieder den Anschluss herzustellen. Beim 9:9 (23. Min.) war der Vorsprung dahin und mit 11:12 ging es in die Kabine.

 

Auch in der zweiten Halbzeit blieb das Spiel eng und von den Deckungsreihen geprägt. So sehr sich die Jungs ums Benedikt Pelikan und Lukas Horvath im Angriff auch mühten, gelang es ihnen doch nicht auszugleichen. Die Vorentscheidung fiel dann beim Stand von 18:19 (43. Min.), als sich die Gäste mit drei Treffern in Folge auf 22:18 absetzen konnten. Diesen vier Toren lief man bis zur 56. Minute hinterher (20:24), ehe eine sehr offensive Deckung die Friedberger nochmal in Schwierigkeiten brachte. Beim 24:25 in der 59. Minute schien ein Punktgewinn wieder möglich, doch am Ende hatten die Gäste das Glück auf ihrer Seite, als ein schon unterbrochener Pass doch wieder in ihren Reihen landete und zum 24:26 verwertet wurde.

 

Es spielten:

 

Im Tor: Ewald Adam, Kevin Keller

 

Im Feld: Vuk Dajovic , Jakob Höhn (3), Lukas Horvath (6/2), Benedikt Pelikan (7), Marco Rudolph (3), Moritz Rühl, Samuel Sames (1), Moritz Volk (2), Sören Wende (2).

Ergebnisdienst

Spielberichte 2017-2018
Spielberichte 2016-2017
Spielberichte 2015-2016
Spielberichte 2014-2015
Spielberichte 2013-2014
Spielberichte 2012-2013