• Baby One
  • Brillen Plaz
  • EinsA Getränke Linden Keul Banner
  • Appel Haustechnik
  • Georg GmbH
  • Golfpark Winnerod
  • Bechthold Elektro Tim Hermann Banner
  • Huettenberger Schornsteinbau
  • Ford Krahn
  • Knaf und Ried
  • Boedeker Langgoens
  • Gasthaus zum goldenen Ritter
  • Magic Bowl Linden
  • Haaratelier Figaro
  • Schaettler Baudekoration
  • 4allsports
  • Hermann Luh Banner
  • Euronics Seipp Linden Leihgestern Banner
  • Stoeppler Heizung Sanitair
  • Bergmann Müller Architekten
  • Loft Linden Logo
  • Bäckerei Volkmann Banner
  • Birkenstock Banner klein
  • BERO Rolladen Logo
  • Autofit Uwe Pfeifer
  • Revikon Banner klein
  • Tilly Hedrich Energie Banner
  • Zoerb Accoustic
  • Fahrschule Deusch
  • Volker Heine Banner
  • Berger Care Logo
  • Kunstmühle Hüttenberg
  • Mengin
  • Spenglerei Heinrich Banner
  • Tiramisu Logo
  • Stemplespirale Logo
  • Goethe Apotheke Linden
  • Intersport begro Gießen
  • Stadtwerke Gießen SWG
  • Simple Web-Solutions GmbH Rosbach v.d.H.
  • Brotatelier Gießen
  • Sparkasse Gießen
  • Footpower Jahrling
  • Licher Brauerei
  • Ströher und Söhne Kleinlinden
  • Wagner Medienberatung Linden
  • Autohaus Schneider Mazda
  • Akemi

30.01.2016 - 1. Mannschaft

Mangelhafte Chancenverwertung sorgt für knappe MSG-Niederlage

(cm) Nun ist es passiert: Die MSG Linden muss in der Landesliga Herren die erste Niederlage im Kalenderjahr 2016 hinnehmen. Bei der TSG Ober-Eschbach verloren die Schützlinge von Bernd Wagner äußerst knapp mit 22:23.

Es zeichnete sich in den letzten Wochen ein wenig ab. Die Ergebnisse stimmten, jedoch fanden die Lindener noch nicht zu ihrer gewohnt sicheren Form in der Offensive, und das gilt auch für die Defensive. Bei der abstiegsbedrohten TSG aus Ober-Eschbach reichte es nun auch nicht zu einem Punktgewinn, da man besonders im zweiten Durchgang zu viele klare Einwurfmöglichkeiten nicht nutzte. Es war zunächst jedoch eine Partie, in der keine der beiden Mannschaften es vermochte, sich frei zu schwimmen. MSG-Regisseur Eike Schuchmann glich nach elf Minuten mit einem Wurf aus der zweiten Reihe zum 5:5 aus. Im folgenden Verlauf der ersten Hälfte sollte sich jedoch der Wurm in das MSG-Spiel einschleichen. Selten fanden die Gäste den direkten Weg zum Tor, und auch einfache Tore über das Tempospiel waren Raritäten. Das sollte sich jedoch mit der Einwechslung von Lukas Walter ändern. Der variabel einsetzbare Rückraumspieler konnte das Halbzeitergebnis mit einem schnellen Dreierpack noch kurz vor der Sirene verschönern und brachte seine Farben beim 13:11 wieder auf Schlagdistanz. Dieser knappe Rückstand schmeichelte der Spielgemeinschaft aus Großen-Linden, Lützellinden und Kleinlinden jedoch, denn man hätte sich auch nicht über einen deutlicheren Halbzeitstand beschweren dürfen.

Nach dem Seitenwechsel sollte die MSG auch nicht richtig in Fahrt kommen, so dass Ober-Eschbach bis zur 47. Minute ihr Polster auf 21:17 ausbauen konnte. MSG-Übungsleiter Bernd Wagner nahm eine taktische Veränderung in der Deckung vor, in dem man den TSG-Toptorschützen Mathias Witzke in Manndeckung nahm. Dieser Schachzug sollte schnell Früchte tragen, denn Linden kämpfte sich Tor um Tor heran. Auch wenn MSG-Rechtsaußen Mark Köhn kurz vor Ende sogar auf 22:22 ausgleichen konnte, hätten die Wagner-Schützlinge zu diesem Zeitpunkt schon führen müssen. Die Unsicherheit der Ober-Eschbacher nutzten die Lindener nicht aus, da sich die technischen Fehler häuften und zudem noch reichlich glasklare Chancen liegen gelassen wurden. Die Gastgeber nutzten diese Geschenke wenige Sekunden vor Schluss, um durch Linksaußen Marco Seel den entscheidenden Siegtreffern zu erzielen. Mit dieser Niederlage schwindet das Polster zum Dritten aus Langgöns auf lediglich zwei Pünktchen. Nach der „Faschingspause“ hat die MSG Linden am 13. Februar um 19.30 Uhr in der Stadthalle Linden die erste Möglichkeit der Wiedergutmachung, wenn es gegen die TSG Eddersheim geht. Auch wenn man sich in den letzten Spielzeiten gegen die TSG Eddersheim das Leben oft schwer gemacht hat und auch Niederlagen einstecken musste, werden Nober, Semmelroth und Co. heiß darauf sein, die Scharte von Ober-Eschbach auszuwetzen.

Ober-Eschbach: Kliem, Grauer; Seel (1), Gottlieb (3), Mohr (3), Witzke (6/1), Schneide (1), Ansari (1), Kamgaing, Ball (2), Jankovic (3), Mertens (1), Juli (2/1), Conrad.

Linden: Rocksien, Kaiser; Nober, Jung (2), Semmelroth (2), Melle, Walter (5), Weber (1), Köhn (3), Deimer, Berger, Weigelt (3), Kaiser, Schuchmann (6/3).

Schiedsrichter: Götz/Pfuhl (Habitzheim). – Zuschauer: 100. – Zeitstrafen: 6:8 Minuten. – Siebenmeter: 5/2:3/3.

Ergebnisdienst

Spielberichte 2017-2018
Spielberichte 2016-2017
Spielberichte 2015-2016
Spielberichte 2014-2015
Spielberichte 2013-2014
Spielberichte 2012-2013