• Baby One
  • Brillen Plaz
  • EinsA Getränke Linden Keul Banner
  • Appel Haustechnik
  • Georg GmbH
  • Golfpark Winnerod
  • Bechthold Elektro Tim Hermann Banner
  • Huettenberger Schornsteinbau
  • Ford Krahn
  • Knaf und Ried
  • Boedeker Langgoens
  • Gasthaus zum goldenen Ritter
  • Magic Bowl Linden
  • Haaratelier Figaro
  • Schaettler Baudekoration
  • 4allsports
  • Hermann Luh Banner
  • Euronics Seipp Linden Leihgestern Banner
  • Stoeppler Heizung Sanitair
  • Bergmann Müller Architekten
  • Loft Linden Logo
  • Bäckerei Volkmann Banner
  • Birkenstock Banner klein
  • BERO Rolladen Logo
  • Autofit Uwe Pfeifer
  • Revikon Banner klein
  • Tilly Hedrich Energie Banner
  • Zoerb Accoustic
  • Fahrschule Deusch
  • Volker Heine Banner
  • Berger Care Logo
  • Kunstmühle Hüttenberg
  • Mengin
  • Spenglerei Heinrich Banner
  • Tiramisu Logo
  • Stemplespirale Logo
  • Goethe Apotheke Linden
  • Intersport begro Gießen
  • Stadtwerke Gießen SWG
  • Simple Web-Solutions GmbH Rosbach v.d.H.
  • Brotatelier Gießen
  • Sparkasse Gießen
  • Footpower Jahrling
  • Licher Brauerei
  • Ströher und Söhne Kleinlinden
  • Wagner Medienberatung Linden
  • Autohaus Schneider Mazda
  • Akemi

24.10.2015 - 1. Mannschaft

MSG Linden siegt als Kollektiv

Rocky - der Teufelskerl zwischen den Pfosten!

(cm) Die MSG Linden bleibt auch im fünften Saisonspiel in der Landesliga Mitte ungeschlagen. Beim Aufsteiger aus Lollar und Ruttershausen war es ein weiteres Mal Goalie-Routinier Michael Rocksien, der mit einer kaum beschreibbaren Leistung seine Gegner schon früh zur Verzweiflung brachte. Sowohl im Angriff als auch in der Deckung überzeugten die Wagner-Schützling als Kollektiv und konnten so gegen die individuelle Stärke der HSG Lollar/Ruttershausen in einem harten aber nicht unfairen Derby bestehen. Am kommenden Wochenende wartet auf die MSG Linden mit dem Oberliga-Absteiger TuS Holzheim eine weitere Hürde, die in der Sporthalle Lützellinden genommen werden soll.

HSG Lollar/Ruttershausen – MSG Linden 24:34 (12:18)
Mit großer Spannung erwarteten beide Mannschaften dieses untypische Derby, da auf Seiten der Heimsieben mit Dominik Graf, Sören Asboe, Tristan Voss, Björn Spieß und Nico Piazzolla gleich fünf Kräfte aufliefen, die in der Vergangenheit schon das Trikot der MSG Linden getragen hatten. Die bestehenden Freundschaften untereinander mussten am Spielabend aber bis zur „dritten Halbzeit“ auf Eis gelegt werden, was auch blendend funktionierte. Ein MSGler war jedoch von Beginn an nicht darauf aus, neue Freundschaften in Lollar zu knüpfen. Michael Rocksien zog der Heimsieben schon früh den Zahn, indem er direkt die ersten sechs Bälle parierte. Der 49-jährige spielte sich förmlich in einen Rausch und kam einer unüberwindbaren Bastion gleich. Wenig überraschend, dass seine Farben somit früh mit 7:2 in Führung gingen, ehe sich die Gastgeber ein wenig rehabilitierten. Die Spielgemeinschaft aus Kleinlinden, Lützellinden und Großen-Linden bekam besonders auf der rechten Deckungsseite immer größere Probleme mit den Engel-Brüdern, so dass die Führung immer weiter schmolz. Angeführt von einem sehr spielintelligenten Eike Schuchmann lag unsere MSG bis zur Halbzeit jedoch wieder komfortabel in Front.
Nach dem Seitenwechsel war es vor allem Lukas Walter auf Seiten der MSG, der neue Impulse in der Offensive setzte und sich gleich sechs Mal in die Torschützenliste eintragen konnte. Eine schwere Phase musste die Auswärtssieben um Kapitän Jan Nober in der 45. Minute noch überwinden, als man Lollar wieder auf vier Tore herankommen ließ. Aber da war ja noch Michael „Rocky“ Rocksien, auf den man sich verlassen konnte. Drei weitere gehaltene Bälle hintereinander und drei Treffer im eigenen Angriffsspiel setzten in der 50. Minute endgültig den Deckel auf die Partie.
Am Ende fällt das Ergebnis zwar ein wenig zur hoch aus, aber die Frage des verdienten Siegers stellt sich keinesfalls, da Linden als geschlossene Mannschaft auftrat und in allen Belangen überlegen war. Auf Seiten der Heimsieben war es besonders Linkshänder Christian Ziehm, der sich mutig gegen die Niederlage stemmte. Die Leistung in der Sporthalle Lollar-Süd gehörte jedenfalls zu den besseren der MSG Linden in der noch jungen Saison.

TSG Lollar/Ruttershausen: Bukschat, Anthes; Frosch, Asboe, Graf, Bambey, Spieß (5/3), Ph. Engel (5), Piazzolla (1), Dorzweiler (4), Polat, Ziehm (5), Pa. Engel(3), Voss 2

MSG Linden: Rocksien, Kaiser; Nober (2), Jung (2), Semmelroth (3), Mühlhans (4), Melle (1), Walter (6/1), Weber (2), Köhn, Deimer, Berger (4), Kaiser (1), Schuchmann (8/3)

Schiedsrichter: Hecht/Müller (Frankfurt. – Zuschauer: 300. – Zeitstrafen 8:4 Minuten

Siebenmeter 6/3 : 6/4

Ergebnisdienst

Spielberichte 2017-2018
Spielberichte 2016-2017
Spielberichte 2015-2016
Spielberichte 2014-2015
Spielberichte 2013-2014
Spielberichte 2012-2013